White Paper: IIoT für OEMs Jetzt herunterladen
20-04-2022
4 min. Lesezeit
Shelly Boom
Neuestes Update: 16-06-2022

Wie Wientjens durch die Datenerfassung mehr über seine Maschinen im Feld lernte

Wientjens - The Dutch Water Company stellt Wasser- und Energierecyclinganlagen für Textilwäschereien her, um den Kreislaufgedanken im Waschprozess zu fördern. Als sie begannen, die Daten ihrer Maschinen zu untersuchen, stellten sie fest, dass ihre Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit größer waren als erwartet. Sie erhielten überraschende Einblicke. Sowohl in Bezug auf die Maschinenleistung als auch auf die Frage, wie neue Dienstleistungsangebote zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden können.

Die Herausforderung

Es klingt vielleicht nicht nach einem ernsthaften Problem, aber Wientjens steht vor dem Umstand, dass die Qualität seiner Maschinen zu hoch ist. Im Durchschnitt haben ihre Recyclingmaschinen eine längere Lebensdauer als die allgemeine Lebenserwartung. Das bedeutet, dass die Kunden über einen langen Zeitraum hinweg keine Ersatzmaschine kaufen müssen.  

Aufgrund der Qualität der Maschinen treten nur wenige größere Störungen auf, und die Wartung wird von den Kunden selbst durchgeführt. Wientjens hatte wenig Einblick in die tatsächliche Funktionsweise der Maschinen oder wie sich die Geräte im Feld verhalten. Bedienungsfehler können zu erheblichen Qualitätseinbußen bei der Produktion führen.

Wientjens hat nicht die Absicht, bei der Qualität seiner Maschinen in Zukunft Kompromisse einzugehen. Deshalb hat das Unternehmen neue Servicemodelle entwickelt, um den Kunden während des gesamten Lebenszyklus der Maschine einen Mehrwert zu bieten. Die Kunden waren nicht interessiert, zumindest nicht zu der Zeit, als Wientjens den Service anbot. Das war der Zeitpunkt, an dem Wientjens begann, darüber nachzudenken, wie man seinen Kunden genau das bieten kann, was sie brauchen, und das genau zum richtigen Zeitpunkt. 

Wientjens' Blue Ocean Filter Wasser-Energie-Recyclinganlage für Textilwäschereien Wientjens' Blue Ocean Filter Wasser-Energie-Recyclinganlage für Textilwäschereien

Die Lösung

"Wir haben erkannt, dass wir unseren Kunden mit unseren Daten helfen können", sagt Gerry Wientjens, Geschäftsführer bei Wientjens. Die Daten waren nur lokal an der SPS verfügbar, jedoch ohne historische Daten. Auch die HMI war nur vor Ort verfügbar und bot nur dem Bediener Einblicke. Wientjens benötigte eine Lösung, die eine Datenvisualisierung in der Cloud ermöglicht

Wientjens stieß auf IXON und stattet nun standardmäßig jede Maschine mit einem IXrouter. Dies ermöglicht ihnen den Fernzugriff auf ihre Maschinen im Außendienst und, was noch wichtiger ist, den Zugriff auf Daten. Wientjens begann, Daten zu protokollieren und Dashboards zu erstellen, um Einblicke in seine Maschinen zu erhalten. Wientjens analysiert nun seine Daten, um zu sehen, wann seine Kunden welche Informationen in welcher Form benötigen. 

Daten sind wertlos, wenn man sie nicht analysiert und daraufhin Maßnahmen ergreift.

Kees Ruven
Projektleiter bei Wientjens

Das Ergebnis

Anhand der Maschinendaten kann Wientjens feststellen, wann der beste Zeitpunkt ist, um seinen Kunden bestimmte Dienstleistungen anzubieten. "Wir können sehen, wann eine Wartung erforderlich ist und wann der Kunde die erforderliche Wartung durchgeführt hat. Wir bieten ihnen dann ein Ersatzteil-Wartungskit an, um ihre verbrauchten Teile aufzustocken", sagt Herr Wientjens. Auf diese Weise schafft die Firma einen Mehrwert für die Kunden, indem sie sie bei der Lagerverwaltung entlastet

Darüber hinaus bietet Wientjens bewusst keine umfangreichen Schulungspakete im Rahmen des ersten Angebots an, da die Erfahrung zeigt, dass dies oft nicht als wertvoll angesehen wird und nur zusätzliche Kosten mit sich bringt. Auf der Grundlage von Daten über die Nutzung der Maschine kann das Unternehmen sein Schulungspaket hingegen auf die richtige Person mit einem bestimmten Bedarf während der gesamten Lebensdauer der Maschine zuschneiden.

Daten-Dashboards in Wientjens Cloud Dashboards (White Labelled IXON Cloud) Daten-Dashboards in Wientjens Cloud Dashboards (White Labelled IXON Cloud)

Die Erkenntnisse aus den Daten werden jedoch nicht nur genutzt, um die Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen, sondern auch, um kommerzielle Vorteile und Alleinstellungsmerkmale zu schaffen. Zunächst wussten die Wientjens nicht genau, wie ihre Maschinen in der Praxis arbeiten, aber die Datenerfassung und -analyse hat zu folgenden Erkenntnissen geführt:

  • Ihre Maschinen benötigen sogar weniger Rückspülwasser als gedacht
  • Ihre Maschinen senken die Wasser- und Energiekosten in Wäschereien um durchschnittlich 50%.
  • Die Temperatur der isolierten Wassertanks fällt nachts kaum ab (nur 1,5°C statt der erwarteten 15°C), was sich wiederum positiv auf die Betriebskosten auswirkt.

Die Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit von IXON Cloud haben uns überzeugt. Die Intuitivität der Plattform gibt einem das 'Apple-Feeling',

Kai Bicentini
Projektleiter bei Wientjens

Fazit

"Fernzugriff und Datenvisualisierung in der IXON Cloud schaffen eine Win-Win-Situation sowohl für uns als auch für unsere Kunden", sagt Gerry Wientjens. "Verbesserter Service für sie und eine bessere Vorstellung für uns, wie wir die Partnerschaft mit unseren Kunden aufbauen und stärken können. Wir können jetzt wertvolle Ratschläge geben, die auf unseren Maschinenkenntnissen in Verbindung mit den tatsächlichen Felddaten unserer Kunden basieren", schließt er ab.

Möchten Sie herausfinden, wie auch Sie mehr aus Ihren Maschinen herausholen können? Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch oder lesen Sie unser Ebook: "Servicemöglichkeiten für OEMs, die den Umsatz steigern und die Anforderungen der Kunden erfüllen".

[[E-Book lesen]]