White Paper: IIoT für OEMs Herunterladen
11-10-2020
3 min. Lesezeit
Julia Weijs

MCA bietet hochwertigen Service mit Fernzugriff auf Yaskawa-Roboter

Als Mechatronikspezialist hat sich MCA Linear Motion Robotics b.v. bei (schlüsselfertigen) Industrieprojekten mit der Implementierung von Robotik und der Bereitstellung von Mechatronikprodukten für Maschinenbauer und Endbenutzer als zuverlässiger Partner etabliert. Hochwertiger Service ist für das Unternehmen das A und O. Um eine enge Zusammenarbeit mit OEM-Partnern und guten Service für Direktkunden gewährleisten zu können, muss es volle externe Kontrolle über Steuerungen und Yaskawa-Roboter haben.

Bei einem Gespräch mit Tim Franssen, Projektingenieur bei MCA, wird deutlich, dass die Projekte variieren: „Die Projekte sind Maßarbeit. Dank umfassender hauseigener Expertise kann MCA Endkunden schlüsselfertige Anlagen liefern sowie Teillösungen für Maschinenbauer entwickeln (z. B. SPS-Steuerungen).“ Als Yaskawa-Systemintegrator verwendet MCA Yaskawa-Roboter für Ein- und Auslagerungsvorgänge, als Kobots und als Teil eines automatisierten Förder- oder Produktionsprozesses. MCA ist der Ansicht, dass ein Roboter in der Lage sein sollte, „zu beobachten, zu beurteilen und auszuführen“.

Wir setzen den IXrouter für unsere Roboterprojekte ein. Über den HTTP-Server können wir die Fehlerhistorie anzeigen oder unser Simulationsprogramm anschauen. Durch Verwendung der VPN-Funktion ist eine sichere Verbindung gewährleistet.

Tim Franssen
Projektingenieur bei MCA
Yaskawa-Roboter von MCA mit IXrouter Yaskawa-Roboter von MCA mit IXrouter

Während des Einsatzes, aber gewöhnlich auch unmittelbar nach der Endlieferung eines Projekts, treten die üblichen Inbetriebnahmeprobleme auf, und Bediener oder lokale Techniker stellen Fragen. „Um einen angemessenen und schnellen Follow-up-Service bereitzustellen, ist externer Zugriff auf die Roboter notwendig“, sagt Franssen. Damit eine sorgfältige Analyse des Problems mit dem Roboter möglich ist, kann MCA die Fehlerhistorie zurate ziehen, Simulationsprogramme ausführen oder mithilfe einer Vision IP-Kamera feststellen, ob das Problem auf Umweltfaktoren zurückzuführen ist.

Besonders in der Anfangsphase geschieht es manchmal, dass ein Bediener einen Fehler macht. So kann beispielsweise eine verformte Kiste auf einer Palette bereits Probleme verursachen.

Je nach Situation wird ein Techniker oder Mechaniker zum Standort geschickt, oder das Problem wird direkt vom Büro aus gelöst. „IXON Cloud bietet eine stabile Umgebung, um uns vollen Fernzugriff auf die Roboter zu ermöglichen. Dadurch erhalten wir direkten Zugang zu dem Roboter, um Daten und Parameter anzuzeigen, Fehlerberichte einzusehen oder per Simulationssoftware Aufträge zu konfigurieren. In einigen Fällen haben wir für unsere Kunden auch Push-Alarme über IXON Cloud Notify eingerichtet, um bei Maschinenproblemen proaktiv reagieren zu können“, erklärt Franssen.

Fernzugängliche Yaskawa-Simulationssoftware Fernzugängliche Yaskawa-Simulationssoftware

Durch die Yaskawa-Simulationssoftware können wir die Roboterbewegungen in „Echtzeit“ beobachten und außerdem verschiedene Aufträge, Daten und Parameter herunter- oder hochladen. Daher müssen wir nicht immer vor Ort sein, um kleinere Anpassungen vorzunehmen.

Neben der Verwaltung aller Roboter über ein zentrales Portal und der einfachen Konfiguration bietet die IXON Cloud-Plattform als weiteren Vorteil die Möglichkeit, den Maschinenzugriff zu teilen. „Wir stellen regelmäßig Integrationen und Lösungen für Maschinenbauer bereit. Bei einem Fehler werden wir gerufen, um das Problem zu beheben. Über das IXON Cloud-Portal des Maschinenbauers erhalten wir Zugang zu der betreffenden Maschine, um das Problem zu lösen. Dadurch können wir Qualität und schnellen Service garantieren.“

IXON bietet eine stabile Servicelösung, um ortsferne Fehleranalysen auszuführen, Ausfälle direkt zu beheben oder Bedienern Anweisungen zu erteilen.

Zugriff auf Yaskawa-Roboterwebserver über IXON Cloud Zugriff auf Yaskawa-Roboterwebserver über IXON Cloud

MCA ist nicht nur ein Yaskawa-Systemintegrator, sondern auch zertifizierter Yaskawa-Servicepartner. Das Unternehmen unterzieht Yaskawa-Roboter regelmäßig einer vorbeugenden Wartung. Zur Wartung gehören eine allgemeine Überprüfung des Roboters, der Austausch von Batterien und Fett, eine Fettanalyse sowie das Lesen der Statuscodes. Um die vorbeugende Wartung so effizient wie möglich zu planen, werden die Betriebsstunden der Roboter über die IXON Cloud-Plattform ausgelesen. Auf diese Weise wird die Wartung für den richtigen Zeitpunkt geplant, sodass die Betriebssicherheit gewährleistet bleibt. „Wir überlegen, in Zukunft eventuell neue Servicemodelle einzurichten, um einen noch hochwertigeren Service mit Verfügbarkeitsgarantie zu bieten. Die Einrichtung von Berichten mit Roboterdaten und Richtwerten dafür befindet sich in der Anfangsphase.“

Die Anwendung von IXON Cloud gewährleistet, dass MCA vollen Fernzugriff auf Roboter hat und die Maschinenverwaltung mit Maschinenbaupartnern teilen kann, um ortsferne Fehleranalysen durchzuführen und Fehler schnell zu beheben.

Möchten Sie mehr über diesen Anwendungsfall oder die Anwendung von Fernservice und IoT in Robotik oder Maschinen erfahren? Unsere Fachkräfte stehen Ihnen jederzeit für ein unverbindliches Gespräch zur Verfügung.

[[Kontakt aufnehmen]]