White Paper: IIoT für OEMs Herunterladen
11-02-2021
3 min. Lesezeit
Shelly Boom
Neuestes Update: 05-10-2021

7 IXON Cloud-Funktionen, die Ihnen die Arbeit erleichtern

IXONs Industrial IoT-Lösung umfasst viele Funktionen und wahrscheinlich nutzen Sie viele davon täglich. Es gibt jedoch einige Funktionen, die Sie vielleicht noch nicht kennen, die aber durchaus nützlich sein können. Wir arbeiten ständig an neuen Entwicklungen für die Funktionen und die Plattform. Daher sind einige dieser Funktionen nicht so stark im Fokus wie andere. Kennen Sie etwa das Fallback-Verbindungssystem? Oder die Möglichkeit, alle Maschinen und deren Status in einer Ansicht anzuzeigen? Falls nicht, ist es jetzt Zeit, sie kennen zu lernen!

Wi-Fi Hotspot

IXrouter-Modelle mit Wi-Fi können gleichzeitig als Wi-Fi-Client (bei dem eine Verbindung zum Internet über Wi-Fi hergestellt wird) und als Wi-Fi-Hotspot dienen. Mit dem WiFi-Hotspot können Sie drahtlos auf Ihre SPS, HMI oder andere Hardware vor Ort zugreifen oder ihnen einen Internetzugang ermöglichen. Es ist auch möglich, Maschinenkomponenten drahtlos zu verbinden. Sie können den Wi-Fi-Hotspot aus der Ferne in der IXON Cloud aktivieren oder deaktivieren. Quaker Houghton zum Beispiel hat den Wi-Fi-Hotspot genutzt, um ihre HoloLens für die Ferninbetriebnahme mit dem Internet zu verbinden.

Hier erfahren Sie, wie Sie den Wi-Fi-Hotspot aus der Ferne aktivieren oder deaktivieren können.

Fallback-System

IXON Cloud connection fallback settings

IXONs Ausfallschutzsystem ermöglicht es, eine erste und zweite Fallback-Verbindung zu konfigurieren, um zu verhindern, dass der IXrouter seine Verbindung verliert. Dies bedeutet, dass die erste Fallback-Verbindung verwendet wird, wenn die bevorzugte Verbindung ausfällt. Fällt auch die erste Fallback-Verbindung aus? Dann wird die zweite Fallback-Verbindung verwendet. Sobald die höher priorisierte Verbindung wieder verfügbar ist, schaltet der IXrouter automatisch auf diese Verbindung zurück. Das Fallback-System stellt sicher, dass Sie sich nie Sorgen machen müssen, nicht aus der Ferne auf Ihren Rechner zugreifen zu können.

Erfahren Sie hier, wie Sie Fallbacks konfigurieren können.

Basic Firmen-Branding

Basic Branding

Wenn Sie keine Premium-Branding-Lizenz für Ihr IXON Cloud-Konto haben, können Sie Ihre Plattform trotzdem mit einem Basic Branding personalisieren. In Ihrem Firmenkonto können Sie Ihren Firmennamen, die Firmenfarben, das Logo, das Favicon und das Touch-Icon einstellen.

Das Basic Branding gilt für die gesamte IXON Cloud Plattform und für E-Mails, die versendet werden, z.B. bei der Einladung von anderen Nutzern. Der Mehrwert dieser Funktion ist, dass jeder, der Zugriff auf die Plattform hat, sie als Ihre Marke wahrnimmt.

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Basis-Branding einstellen.

Geräte-Vorlagen

Wenn Sie die Berechtigung "Geräte verwalten" haben, können Sie häufig verwendete Geräteeinstellungen in einer Vorlage zusammenfassen und in neue oder vorhandene Geräte laden. Geräteinformationen, Netzwerk- und Firewall-Einstellungen, Dienste (z. B. HTTP, VNC) und Datenquellen-Einstellungen werden in einer Vorlage gespeichert. Dies spart Ihnen wertvolle Zeit, da Sie nicht jede Einstellung für jedes neue Gerät manuell konfigurieren müssen.

Maschinenübersicht

Choose your preferred view

Innerhalb der IXON Cloud 2 können Sie wählen, wie Sie Ihre Maschinenübersicht darstellen möchten. Mit der sogenannten Kartenansicht ist es nun möglich, mehrere Maschinen mit wichtigen Informationen, wie z. B. einem wichtigen KPI, einem Bild Ihrer Maschine und dem Maschinenstatus, auf einmal zu sehen. Sie können Ihre eigenen Maschinenkarten in der IXON Studio App anpassen. Neben der Kartenansicht können Sie sich für die Listenansicht oder die Landkartenansicht entscheiden. Letztere zeigt Ihnen eine Weltkarte mit Pins an den Orten, an denen sich Ihre Maschinen befinden.

Erfahren Sie hier mehr über Maschinenkarten.

Lokales Webinterface

Oberhalb der LAN-Ports Ihres IXrouters finden Sie zwei LEDs, die den aktuellen Status der Verbindung des IXrouters anzeigen. Wenn Sie die Statusübersicht jedoch auf eine andere Art und Weise betrachten möchten, können Sie das lokale Webinterface des IXrouters nutzen. Es ermöglicht Ihnen, die Statusübersicht des IXrouters als erweiterte Alternative zu den LED-Statusanzeigen zu betrachten.

Außerdem können Sie über das lokale Webinterface den IXrouter registrieren, wenn er noch nicht in der IXON Cloud registriert ist, und die WAN-, LAN- und Firewall-Konfiguration des IXrouters ändern. Das lokale Webinterface wird hauptsächlich zur lokalen Fehlersuche, zum Erkennen von Verbindungsproblemen und zum Ändern von SPS-Einstellungen verwendet.

Erfahren Sie hier, wie Sie das lokale Webinterface nutzen können.

Filtern Sie Ihre Nachrichten

In der Mitteilungszentrale der IXON Cloud finden Sie wichtige Meldungen zu Ihren Geräten, z. B. wenn ein Gerät an ein anderes Unternehmen übertragen wird oder wenn ein Cloud Notify Alarm ausgelöst wird. Zusätzlich erhalten Sie eine E-Mail sowie eine Push-Benachrichtigung auf Ihrem Smartphone und können die Nachricht auch über einen Webhook an eine externe Anwendung weiterleiten. 

Wenn die Liste der Nachrichten länger wird, können Sie aktive Filter erstellen, in denen Sie bestimmte Kriterien angeben. Falls Sie zum Beispiel eine E-Mail, aber keine Push-Benachrichtigung erhalten möchten, wenn ein Cloud Notify-Alarm ausgelöst wird, können Sie dafür einen Filter erstellen. Das Gleiche gilt für Alarme mit niedriger Priorität, über die Sie keine Benachrichtigungen erhalten wollen.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie Ihre Nachrichten filtern können.

Probieren Sie die Funktionen selbst aus

Haben Sie bereits von den oben genannten Funktionen gewusst? Diese Features werden Ihnen sicherlich dabei helfen, ein noch besseres Erlebnis mit der IXON Cloud zu haben!

Sie sind noch kein IXON Kunde? Erstellen Sie Ihren kostenlosen Account oder erkunden Sie die Plattform selbst mit unserer kostenlosen Produkttour!

[[Kostenlose Produkttour]]